Vergleich mit Anforderungs­profilen

Die Ergebnisse im Check S2 und im Check S3 können mit den schulischen Anforderungsprofilen der beruflichen Grundbildung des Schweizerischen Gewerbeverbands (sgv) verglichen werden. 

Der Profilabgleich zeigt, in welchen Fächern und Kompetenzbereichen die schulischen Anforderungen für ausgewählte Berufslehren zum Zeitpunkt der Check-Durchführung bereits erfüllt oder noch nicht erfüllt sind. 

Anforderungsprofile vergleichen

Die Checks helfen bei der Lehrstellensuche

Orientieren

Anforderungen kennen

Check-Ergebnisse und Anforderungsprofile können im Laufe des Berufswahlprozesses genutzt werden. Sofern die Interessen bekannt sind oder gar eine Wunschlehre vorhanden ist, kann überprüft werden, ob die schulischen Anforderungen, wie sie zu Beginn der Berufslehre erwartet werden, eher hoch oder eher niedrig sind und wie gut die fachlichen Kompetenzen mit den schulischen Anforderungen für die Berufslehre übereinstimmen.

Anleitungsvideos & Dokumente

Beurteilen

Schultypenunabhängig beurteilen

Je differenzierter und durchlässiger ein Schulsystem ist, desto wichtiger ist eine schultypenunabhängige Beurteilung. Die Beurteilungsprobleme sind insbesondere auf der Sekundarstufe I gross, weil die Anforderungen nur über Schultypen, nicht aber über Kompetenzen definiert sind. Noten lassen sich also kaum vergleichen.

Zudem erfolgt die Einteilung der Schülerinnen und Schüler in Schultypen kantonal verschieden und ist mit einer gewissen Unschärfe behaftet. Umso wichtiger ist es, dass die Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler unabhängig vom Schultyp beurteilt werden. Die Check-Ergebnisse sind als eine Ergänzung zur mehrheitlich an der Klasse orientierten Beurteilung anhand von Schulnoten zu verstehen.

Mehr erfahren

Anleitungsvideos & Dokumente

Planen

Lernen planen

Die Nutzung der Check-Ergebnisse und der Anforderungsprofile im Rahmen des Berufswahlprozesses sollte von Fachpersonen angeleitet werden. Eine gewinnbringende Nutzung setzt voraus, dass die Funktionen und Grenzen der beiden Instrumente bekannt sind. Vor allem gilt es zu beachten, dass es sich um Instrumente für die Orientierung und Planung des Lernens handelt. 

Anleitungsvideos & Dokumente

Profile

Schulische Anforderungsprofile

Die schulischen Anforderungsprofile sind im Rahmen des Projekts «Schulische Anforderungsprofile für die berufliche Grundbildung» entstanden. Die Entwicklung der Anforderungsprofile wurde im Jahre 2011 vom Schweizerischen Gewerbeverband (sgv) und der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) in Auftrag gegeben. Mittlerweile liegen für fast alle Berufslehren Anforderungsprofile vor.

Eine ausführliche Beschreibung der Anforderungsprofile findet sich unter www.anforderungsprofile.ch.

Anleitungsvideos & Dokumente